Archiv für Mai 2011

Epidavros Festival 2011

Auf dem Peloponnes in der Berglandschaft der Argolis befindet sich in Epidavros die bedeutendste antike Kultstätte für den Heilgott Asklepios. Mittelpunkt der heiligen Anlage ist das antike Theater. Seit 1952 werden hier griechische Dramen aufgeführt.
Das diesjährige Festival beginnt am 1. Juli um 21 Uhr mit einer Aufführung von Aristophanes. Das komplette Programm bis Ende Juli liegt jetzt vor. Es ist empfehlenswert, sich die Eintrittskarten im Vorverkauf zu besorgen. Die Eintrittspreise liegen je nach gewählter Platzkategorie zwischen 20 Euro und 50 Euro. Für Studenten betragen die Preise 10 Euro für die Eröffnungsveranstaltung und 15 Euro für alle weiteren Veranstaltungen. Reisebüros organisieren Fahrten nach Epidavros, ab Athen muss man mit einer Fahrzeit von ca. 2 Stunden rechnen.

Sommerflugplan Griechenland-Österreich 2011

Bergdorf Portaria im Piliongebirge

Die seit 45 Jahren zwischen Österreich und Griechenland bestehende Flugverbindung wurde mit dem diesjährigen Sommerflugplan von Austria Airlines wesentlich ausgebaut. So gibt es ab 1. Juni bis zum 19. Oktober 2011 tägliche Direktflüge zwischen Wien und Athen, an einigen Tagen sogar zwei Flüge – damit 11 Flüge pro Woche. Auch zwischen Thessaloniki und Wien verkehren täglich Maschinen.
Gemeinsam mit der Tochtergesellschaft Lauda Air werden somit pro Woche insgesamt 51 Flüge nach Griechenland angeboten. Neben den genannten Städten sind die beliebtesten Reiseziele die griechischen Inseln, wie z.B. Zakynthos, Korfu, Kos, Rhodos, Mykonos um nur einige zu nennen. Hervorzuheben ist, dass nunmehr auch durch die Flugverbindung nach Volos das interessante Pilion-Gebirge mit seinen malerischen Bergdörfern leichter erreicht werden kann.

Fährgesellschaft „Minoan-Lines“

Eine der renommiertesten griechischen Fährgesellschaften ist Minoan-Lines. Die Gesellschaft erhielt internationale Auszeichnungen für ihren Service und die  Innenarchitektur der Schiffe. So wurde z.B. die „Knossos Palace“ als Kreuzfahrtfähre mit der weltweit besten Innenarchitektur ausgezeichnet.

Auch der diesjährige Fahrplan bietet eine Reihe von Sonderangeboten: 

  • bei gleichzeitiger Buchung von Hin- und Rückfahrt auf der Route Italien-Griechenland eine 30%-ige Ermäßigung für die Rückfahrt
  • Passagiere über 60 Jahre erhalten eine Preisermäßigung von 10%
  • Studenten von Universitäten und Hochschulen zahlen auf Inlandslinien nur den halben Fahrpreis
  • auf einem speziell reservierten Deck können Reisende mit Wohnwagen/Wohnmobil in ihren Fahrzeugen übernachten

Minoan-Lines besitzt z.Zt. 6 Schiffe, alle Neubauten und Highspeed-Fähren.

Tinos – Insel der nördlichen Kykladen, ein Reisetipp

Insel Syros

Tinos ist kein allgemeines Touristenziel, es ist ein Ziel der Pilger. Ein Stück unverfälschtes Griechenland. Große Hotelkomplexe und Nachtclubs findet man hier nicht. Die Insel gilt als „heilige Insel“, als ein bedeutender Wallfahrtsort. Sie hat eine Fläche von 194Km² und etwa 1000 Kirchen und Kapellen. Zweimal im Jahr steht die Insel im Mittelpunkt der Pilger und zwar am 25. März und 15. August – Mariä Himmelfahrt. Die bekannteste Wallfahrtskirche heißt Pangia Evangelistria. Tausende Pilger besuchen an diesen Wallfahrtstagen die Insel. Die Prozessionen sind auch für Touristen ein besonderes Erlebnis. Das nebenstehende Foto zeigt Ermoupoli, Hauptort der Nachbarinsel Syros.

Griechenland – Rafting-Abenteuer

Wenn man von Griechenland als Urlaubsland spricht, lenkt man in der Regel die Gedanken zuerst auf Sonne, blaues Wasser, lange Strände und natürlich Inseln. Aber Griechenland hat noch viel mehr zu bieten – so z.B. Wildwasser-Rafting. Die natürlichen Gegebenheiten bieten dafür ideale Voraussetzungen, da die Flüsse oft die schroffen Gebirge in engen Flusstälern durchfließen und kommerziell nicht nutzbar sind.
Einer der längsten Flüsse Griechenlands und gleichzeitig das beliebteste Ziel für Rafting-Sportler ist der Fluss Aliakmonas. Auf einer Strecke von 322 Km durchfließt er West- und Zentralmakedonien. Auch der Arachthos (110Km), der in der Region Epirus im Nordwesten Griechenlands entspringt und in nordsüdlicher Richtung das Land durchquert, ist das Ziel vieler Rafting-Sportler. Die Wildwasserstrecken sind sehr reizvoll – Schluchten, steile Felsklippen, malerische Dörfer, alte Steinbrücken.
Also – Rafting in Griechenland ist eine interessante Urlaubsgestaltung!

Reiseziel 2011 – Ionische Inseln in Griechenland

Die Reisezeit für Griechenland hat begonnen!
Vor der Westküste des Landes liegen die Ionischen Inseln. Die größten Inseln sind Korfu, Kefallonia und Zakynthos. Aber auch die kleineren Inseln, wie z.B. die Insel Ithaka, die noch nicht vom Massentourismus heimgesucht ist, sind interessante Reiseziele. Die beste Reisezeit für diese Inselgruppe sind die Monate Mai bis Oktober. Jetzt im Mai liegen die Tagestemperaturen bei etwa 18° C. Die mehr als 3oo-jährige italienische Herrschaft hat vor allen Dingen im Baustil ihre Spuren hinterlassen. Deutlich zu sehen in Korfu. Für den Touristen interessant neben langen Sandstränden malerische kleine Dörfer und zahlreiche archäologische Stätten. Aber auch die Segler kommen auf ihre Kosten, denn das Ionische Meer ist ein bekanntes Segelrevier.
Das Europäische Segel-Informationssystem ESYS gibt genaue Revierinformationen für Segler heraus. Detailinformationen zu den Ionischen Inseln bietet auch das eBook „Faszination Griechenland“ (www.griechenland-urlaub-inseln.de).

Griechische Inseln günstiger mit Olympic Air zu erreichen

Die griechische Fluggesellschaft Olympic Air bietet ab sofort jede Woche im Rahmen ihres Angebotes „special weekendair fares“ Last-Minute-Preise an. Die Buchungen müssen Freitag bis Sonntag durchgeführt werden für Flüge ab dem nächsten Montag bis zum übernächsten Mittwoch. Ab Athen kann an diesem Wochenende gebucht werden für die Inseln Korfu, Kreta (Iraklion und Chania), Samos und Chios. Ab Thessaloniki für Rhodos. Neben sechs inländischen Flughäfen werden auch zwei ausländische Destinationen bedient – diese Woche Kairo und Larnaca ab Athen. Die Preise variieren von 32 Euro bis 84 Euro (Direktflug, eine Strecke).

 

Athen – Bon Jovi „Open Air 2011“

 

Eine weltbekannte Band wird in diesem Sommer die ohnehin hohen Julitemperaturen in der griechischen Hauptstadt Athen noch mehr in die Höhe treiben – Bon Jovi, die US-amerikanische Rockband aus New Jersey. Auf ihrer durch mehrere Länder führenden Konzerttour „Open Air 2011“ tritt die Band am 20. Juli 2011, 19 Uhr, im Athener Olympiastadion auf. Der Kartenvorverkauf begann bereits im November 2010, Preis der Karten 30-350 Euro. Tausende Fans haben bereits die Tickets gekauft.

Für Liebhaber der Rockszene ein einmaliges Erlebnis!

Insel Ägina – ein neues Museum entsteht

Hafenpromenade der Insel ÄginaNur etwa 50km entfernt von Athen liegt die Insel Ägina im Saronischen Golf und damit von Athen aus bequem als Tagesausflug zu besuchen.
Auf dieser Insel wurde 1829 das Archäologische Museum, das erste Museum Griechenlands, eröffnet.

Nunmehr ist der Neubau eines Museums für zeitgenössische Kunst vorgesehen. Ausgestellt werden die Werke von Christos Kapralos – handgearbeitete Skulpturen aus Kupfer und Terrakotten sowie Zeichnungen und Gemälde. Kapralos war international renommiert und einer der bedeutendsten griechischen Bildhauer des 20. Jahrhunderts.

Er verstarb 1993 in Athen.

Griechenland – ein Wandertipp: der Kerkini See in Zentralmakedonien

Der europäische Fernwanderweg E6 führt auf einer Strecke von etwa 7300 Km von Finnland über Igoumenitsa durch die Bergwelt Makedoniens, vorbei an dem Kerkini See bis nach Alexandroupolis an die Grenze zur Türkei. Eine Wanderung an diesem See ist mein Tipp!
Der See entstand durch das Aufstauen des Flusses Strymonas und hat eine Oberfläche von ca. 38 km². Damit ist er der drittgrößte Stausee Griechenlands und gleichzeitig ein wichtiges Feuchtbiotop mit einer artenreichen Tierwelt – 30 Süßwasserfische, 300 Vogelarten, die größte Büffelpopulation Griechenlands und Wölfe.
Aber nicht nur die Tier- und Pflanzenwelt sind interessant. Sehenswert auch die alten Bergdörfer, wie z.B. Neo Petritsion und das historische Denkmal „Roupel Fort“, die größte Gebirgsfestung Griechenlands aus dem zweiten Weltkrieg.
Am Nordufer führt die Nationalstraße 65 vorbei.

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland