Archiv für August 2011

Internationale Messen in Griechenland

Internationale Messen konzentrieren sich in Griechenland auf Athen und Thessaloniki. Aus der Vielzahl der unterschiedlichsten Messen soll auf zwei besonders interessante hingewiesen werden.
Das ist die „Exclusive Yachting“, die vom 15.9. bis 19.9.2011 in der Alsity Marina, Athen, stattfindet. Es ist eine internationale Bootsausstellung, die Motorboote, Luxusjachten und das erforderliche Zubehör präsentiert.
In Thessaloniki findet in der Zeit vom 18.11. bis 20.11.2011 die „Philoxenia“ statt – eine internationale Tourismusmesse. Der Besucher erhält auf dieser Messe Informationen über unterschiedlichste Reiseveranstalter und Reiseziele, Urlaubsregionen, Fachliteratur u.v.m.
Messeort ist das International Exhibition and Congress Center Helexpo in Thessaloniki.

Athen – veränderte Zufahrtsbedingungen ab September

Ab 5. September 2011 gelten für den Innenstadtring Athens wieder veränderte Zufahrtsbedingungen. Danach dürfen Pkw mit geraden Endziffern im Kennzeichen nur an Tagen mit geradem Datum ins Zentrum fahren und dementsprechend Fahrzeuge mit ungeradem Kennzeichen nur an ungeraden Tagen. Ausgenommen von dieser Regelung sind die Wochenenden. Die Zufahrten zum Ring sind durch entsprechende Schilder gekennzeichnet.
Die Regelung gilt auch für ausländische Fahrzeuge.

Weinmuseum in Nordgriechenland

Das in Griechenland einmalige „Weinmuseum Kostas Laziridis“ wurde komplett renoviert und wird am 9. Oktober 2011 wiedereröffnet. Das Museum befindet sich in Drama, Verwaltungsregion Ostmakedonien. In den letzten 25 Jahren hat
K. Laziridis unzählige Exponate gesammelt – Pressen, Pumpen, Flaschen, Flaschenöffner, Korken, Destilliergeräte usw.
Dargestellt wird die Geschichte des Weinanbaus, der Herstellung von Wein und Spirituosen. Es ist eine lehrreiche Reise vom antiken Griechenland bis in die Neuzeit, die neben den Exponaten durch eine audiovisuelle Schau unterstützt wird.
Die Eröffnungsfeier findet am 9. Oktober 2011 um 12 Uhr unter der Teilnahme bekannter Weinexperten aus Griechenland und Frankreich statt. Der Eintritt ist kostenfrei.

Insel Ägina – ein neues Museum entsteht

Hafenpromenade der Insel Ägina

 

Nur etwa 50km entfernt von Athen liegt die Insel Ägina im Saronischen Golf und damit von Athen aus bequem als Tagesausflug zu besuchen.
Auf dieser Insel wurde 1829 das Archäologische Museum, das erste Museum Griechenlands, eröffnet. Nunmehr ist der Neubau eines Museums für zeitgenössische Kunst vorgesehen. Ausgestellt werden die Werke von Christos Kapralos – handgearbeitete Skulpturen aus Kupfer und Terrakotten sowie Zeichnungen und Gemälde. Kapralos war international renommiert und einer der bedeutendsten griechischen Bildhauer des 20. Jahrhunderts. Er verstarb 1993 in Athen.

Vormerken für 2012 – Vollmondnächte in Griechenland

In meinem Artikel vom 5.8.2011 bin ich auf den Tag des Vollmonds in Griechenland eingegangen. Die Veranstaltungen waren äußerst erfolgreich. Weitaus mehr Einheimische und Touristen als in den Vorjahren haben sie besucht. Besonders die Musiknächte in den Ausgrabungsstätten von Korinth und Nemea fanden großen Anklang. Die prominentesten Besucher waren die Botschafter und Diplomaten von Österreich, den USA, Peru und Polen. Wer im nächsten Jahr um diese Zeit in Griechenland weilt, sollte sich diese kulturellen Höhepunkte nicht entgehen lassen.

Parga – malerische Kleinstadt am Ionischen Meer

 

Parga ist eine Kleinstadt mit etwa 2500 Einwohnern an der Westküste des Ionischen Meeres. Sehenswert die verwinkelte Altstadt, die venezianische Festung, erholsam die schönen Strände. Viele zählen Parga mit zu den schönsten Orten Griechenlands. Das Städtchen liegt nur etwa 50Km von der Hafenstadt Igoumenitsa entfernt. Viele Touristen, die Korfu besuchen, sehen sich auch Parga an. Wer mit dem eigenen Fahrzeug von Ancona kommend nach Griechenland reisen will, sollte auf dem Weg nach Südgriechenland die Fähre in Igoumenitsa verlassen und auf der malerischen Küstenstraße Richtung Süden einen Zwischenhalt in Parga einplanen.

Tauchen in Griechenland

Die geographischen und klimatischen Bedingungen Griechenlands bieten vielfältigste Möglichkeiten der Urlaubsgestaltung. Immer beliebter wird der Tauchsport. Im ersten Halbjahr 2011 sind bereits weit über 100000 Touristen für den Tauchsport angereist. Bis zum Abschluss der Saison werden über 200000 Tauchsportler erwartet. Das Tauchen ist nur in zugelassenen Küstenregionen gestattet. Mittlerweile gibt es jedoch auf fast allen bedeutenden Inseln Tauchbasen – z.B. Santorini, Samos, Rhodos, Naxos (hier ist u.a. das Schiffswrack nahe Amaridis interessant).
Der Tauchsport ist in einem eigenen Verband organisiert – „Griechischer Verband für Unterwasseraktivitäten, Sportfischen und Schwimmsport“.

Griechische Eisenbahngesellschaft OSE reduziert Fahrpreise

Wie die Griechenland-Zeitung in ihrer Ausgabe vom 17.8.2011 informiert, schließt sich die OSE der Praxis ausländischer Bahnunternehmen an und staffelt die Fahrpreise nach dem Buchungszeitraum vor Fahrtantritt. So treten bei Frühbuchungen per Internet ab 21.8.2011 folgende Fahrscheinpreise auf der Strecke Athen – Thessaloniki in Kraft:
» 10000 Plätze für 9,- Euro
» 15000 Plätze für 19,- Euro
» 25000 Plätze für 25,- Euro

eBook – Partnerprogramm

Faszination Griechenland

 

 

 

Für den Vertrieb des eBooks „Faszination Griechenland“ wurde jetzt für Affiliates eine günstige Möglichkeit geschaffen.

In den Salesletter „www.griechenland-urlaub-inseln.de“ wurde ein Partnerprogramm eingearbeitet.

Pro Verkauf erhalten Affiliates eine Provision in Höhe von 50% des Verkaufserlöses. Zur Bewerbung stehen den Affiliates Banner zur Verfügung, die mittels angegebenem HTML-Code eingesetzt werden können.

Museum für Unterwasserantiquitäten in Piräus

Nach einstimmiger Entscheidung eines Fachgremiums hat das Ministerium für Kultur und Tourismus den Bau eines Museums für Unterwasserantiquitäten in Piräus genehmigt. Unter dem Projektnamen „Cultural Coast Piräus“ soll das erste Museum dieser Art in Griechenland gebaut werden. Als Bauhülle wird ein ehemaliger Getreidespeicher von 1930 genutzt. Etwa 2000 Ausstellungsstücke werden auf einer Fläche von 5000m² präsentiert. Die Reichtümer bisheriger archäologischer Unterwasseruntersuchungen finden hier ihre Heimstatt – Schiffswracks, Waffen, Werkzeuge, Statuen, Amphoren, Alltagsgegenstände etc. von der Antike bis zur Neuzeit.
Das Museum wird eine wertvolle Bereicherung des kulturellen und musealen Angebot Griechenlands sein.
Die Planungen werden jetzt zügig vorangetrieben.

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland