Das „Haus der Griechen“ in London 2012

London, Piccadilly Circus

Der Beginn der Olympischen Spiele 2012 steht im Prinzip unmittelbar bevor. Vor den Athleten werden die ersten Team-Mitarbeiter ab 16. Juli 2012 das olympische Dorf beziehen. So auch die Griechen. Die Britische Handelskammer und das „Internationale Olympische Frieden Zentrum“ (International Olympic Truce Centre) unterhalten vom 27.7. bis 3.8.2012 in den Räumen des 1832 gegründeten renommierten Carlton Club in London das „Haus der Griechen“. Die Aktivität geht auf eine private Initiative zurück und zielt darauf ab, Griechenland international als interessantes Ziel für wirtschaftliche, touristische und kulturelle Aktivitäten darzustellen. Die Olympiade in London bietet die einmalige Möglichkeit, das Land als Geburtsort der olympischen Idee und der Olympiade ins Gedächtnis zu rufen. Die Idee des „Olympic Truce“, des Olympischen Friedens, ist eine heilige Tradition aus dem antiken Griechenland und geht bis in das 8.Jahrhundert v.Chr. zurück.
Olympic Truce bedeutete „Niederlegung der Waffen“ und galt damals drei Monate vor und während der Olympiade. Sowohl die Zuschauer als auch die Athleten sollten eine friedliche Zeit erleben. Während dieser Zeit war es untersagt, Waffen zu tragen, die Todesstrafe zu vollziehen oder gerichtliche Auseiandersetzungen zu führen.
1992 erneuerte das Internationale Olympische Komitee diese Tradition.

Kommentieren

Bitte die Rechnung vervollständigen (Spamschutz)!

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland