Eine Bekanntschaft mit den Mythen Griechenlands – Delos (III/III)

Delos - heilige Insel der griechischen Antike
Etwa 130 Seemeilen östlich von Athen liegt im ägäischen Meer die kleine

Kykladeninsel Delos

In der Antike war Delos eine heilige Insel. Der Sage nach soll hier der Gott des Lichts, Apollon, geboren worden sein.
Vom 9. Jh. v. Chr. an war die Insel für hunderte von Jahren politisches und religiöses Zentrum der Ägäis. Abgesehen von Wachpersonal ist die Insel heute unbewohnt. Man findet eine einzige große Ausgrabungsstätte – keine Hotels, Souvenirshops. Eine seltene Möglichkeit, sich in Ruhe und Beschaulichkeit in Gedanken in vergangene Jahrhunderte zu versetzen.
Von der UNESCO wurde Delos zum Weltkulturerbe erklärt.
Mich hat diese Insel sehr fasziniert – die ehemalige Heilige Straße, die Löwenstraße, Reste der Apollon-Tempel sowie natürlich das Museum.
Die naheliegende Insel Rinia war der Begräbnisplatz von Delos, da hier niemand beerdigt werden durfte.
Die Insel ist mit kleinen Booten am besten von Mykonos aus zu erreichen.

Kommentieren

Bitte die Rechnung vervollständigen (Spamschutz)!

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland