Feierbräuche zum Jahreswechsel in Griechenland

Bergdorf Makrinitsa am 25.Dezember 1986

Eine weihnachtliche Stimmung, wie wir sie in Deutschland zum Jahreswechsel erleben, kommt in Griechenland temperaturbedingt eher selten auf – abhängig von der geographischen Lage des Ortes. Im Dezember liegen die Temperaturen z.B. in Athen bei etwa 15°C, auf der Insel Rhodos bei etwa 17°C. Anders natürlich in den Bergregionen. Das Bergdorf Makrinitsa im Pilion-Gebirge haben wir Weihnachten 1986 tiefverschneit erlebt-wie dieses Foto zeigt. Der wichtigste Tag des Weihnachtsfestes ist in Griechenland auch nicht der 24. Dezember, sondern der 25. Dezember. Am Heiligabend besuchen die Griechen die Mitternachtsmesse. Am 1. Weihnachtsfeiertag trifft sich dann die ganze Familie zu einem opulenten Mahl! Der erste Tag des neuen Jahres wird von den Kindern mit Lobgesängen begrüßt. Sie ziehen von Haus zu Haus und erhalten kleine Geschenke. Traditionell wird die Vassilopitta gebacken – ein Hefekuchen, in den eine glückbringende Goldmünze eingebacken ist. Interessant ist, dass an vielen Häusern bzw. in den Vorgärten erleuchtete Schiffsmodelle angebracht sind – ein Ausdruck der Verbundenheit der Griechen zum Meer.

Kommentieren

Bitte die Rechnung vervollständigen (Spamschutz)!

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland