Griechenland – Ferienprojekt auf dem Peloponnes ?

 

Die Reise des Wirtschaftsministers Rösler nach Griechenland in der vergangenen Woche hat auf der einen Seite Hoffnungen geweckt, auf der anderen Seite aber auch klar gemacht, dass Griechenland zur Sicherung künftiger Investitionen vor allen Dingen bürokratische Hindernisse abbauen muss. Neben Investitionen im Solarbereich und in der Verarbeitung von Olivenkernen standen auch Fragen des Tourismus zur Debatte. So könnte ein vor etwa 10 Jahren schon einmal in Angriff genommenes Projekt auf dem Peloponnes wieder aufleben – eine Anlage mit Ferienhäusern, Hotels, Yachthafen, Golfplatz.

Das Gelände liegt bei dem Fischerdorf Koroni an einer Landzunge am Messinischen Golf auf dem Peloponnes. Viele Fragen sind jedoch noch offen – eine der wichtigsten ist die infrastrukturelle Erschließung.

Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten.

Kommentieren

Bitte die Rechnung vervollständigen (Spamschutz)!

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland