Griechenland – ein Wassersportparadies

Auch wenn wir jetzt noch mit den letzten Schneeresten kämpfen, die Frühlingstage sind nicht mehr weit entfernt, und deshalb hier eine Reiseempfehlung für eines der schönsten Wasserparadiese Südeuropas – Griechenland!
Tausende Kilometer Festland- und Inselküste
sowie lange Strände und verträumte Buchten, klares Wasser und viel Sonnenschein sind ideale Voraussetzungen für zahlreiche Wassersport- und Badefreuden. Die beste Reisezeit sind dafür die Monate Mai, Juni, Juli mit 10-13 Sonnenstunden und Wassertemperaturen zwischen 19 °C und 23 °C. So z.B. auf den Inseln Rhodos, Kos oder Kreta, der sonnigsten Mittelmeerinsel. Tauchen, Schwimmen, Segeln, Windsurfen, Rafting – jeder Urlauber findet sein Bade- und Wassersportparadies. Die interessanten Küstenformationen mit teilweise flach abfallenden Ufern bieten auch Kindern gute Möglichkeiten zum Baden und Schnorcheln.
Aber nicht nur die Küsten bieten ideale Voraussetzungen für den Wassersport.
Viele Flüsse sind wahre Raftingparadiese.
So z.B. der Aliakmonas in West- und Zentralmakedonien oder der Arachthos in der Region Epirus im Nordwesten Griechenlands.
Angeboten werden u.a.auch „Open Water Swimming Tours“.
Auf großen Inseln wie Korfu und Mykonos ist Gerätetauchen erlaubt und gibt es auch gute Surfstationen und kinderfreundliche Strände. Andere Inseln wiederum sind gebirgig mit wenigen Stränden wie die Insel Samothraki in der nördlichen Ägäis.
Bei der Auswahl des Urlaubsziels unter dem Gesichtspunkt des Wassersports sollte man sich zuvor genau nach den örtlichen Gegebenheiten erkundigen und mit der geeigneten Ausrüstung versehen.
Gute Informationsmöglichkeiten bietet die website http://cheap.de/wassersport.
Hier findet man nicht nur nützliche Ausrüstungen, sondern gleichermaßen auch noch Hinweise zum Tauchen und Schwimmsport.

Kommentieren

Bitte die Rechnung vervollständigen (Spamschutz)!

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland