Griechenland und das UNESCO – Weltkulturerbe

Korfu,Kirche des Hl. Spyridon

 

Zum Schutz einmaliger und geschichtlich wertvoller Baudenkmäler wurde 1972 die World Heritage Convention unterzeichnet. Im Jahr 2012, also 40 Jahre später, haben 189 Staaten diese Convention unterzeichnet.
Griechenland ist dem Übereinkommen 1981 beigetreten. Weltweit wurden 936 Stätten aufgenommen, 17 davon befinden sich in Griechenland. Wer heute als Tourist das Land bereist, hat die Möglichkeit, sich diese herausragenden archäologischen Stätten in verschiedenen Teilen des Landes anzusehen. Die erste griechische Aufnahme in die Welterbeliste erfolgte 1986 mit dem Apollontempel bei Bassae auf dem Peloponnes. Als derzeit letztes Objekt wurde 2007 die Altstadt von Korfu aufgenommen – in den dazwischenliegenden Jahren solche bedeutenden Stätten wie die Akropolis in Athen, Delphi, Olympia, die Meteora-Klöster, die Schliemann-Ausgrabungen in Mykene, die Kykladeninsel Delos, die Altstadt von Rhodos.

Kommentieren

Bitte die Rechnung vervollständigen (Spamschutz)!

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland