Griechenlands einsame Inseln

Wie ein Kranz umgeben einige tausend Insel bzw. Inselgruppen das zerklüftete griechische Festland.
Sie liegen im Ägäischen Meer, Kretischen Meer oder Ionischen Meer.
Jeder hat seine eigenen Vorstellungen von einem Inselurlaub – Betriebsamkeit, vielfältiges Nachtleben, touristischer Trubel, wie z. B. in Mykonos oder Santorini.
Ruhe und Beschaulichkeit, ausgedehnte Strände findet man hingegen auf diesen Inseln, die in der südlichen Ägäis östlich von Naxos liegen:
Donoussa
Koufonissi
Schinoussa
Es sind kleine Inseln mit 200 – 400 Einwohnern. Die Bevölkerung lebt überwiegend von Fischfang, Landwirtschaft und einem sich langsam entwickelnden Tourismus.
Obwohl auch auf diesen Inseln eine Besiedlung bereits im 3. Jahrtausend vor Chr. nachgewiesen werden konnte, sind antike Nachweise nicht zu besichtigen.
Es gibt nur wenige Hotels und Privatpensionen und keinen oder kaum Autoverkehr.
Die Vegetation ist spärlich aber die Strände sind ausgedehnt und bieten beste Voraussetzungen für einen erholsamen Badeaufenthalt.
Wer hier einen Urlaub plant, sollte sich in Vorbereitung bei einem Reiseveranstalter über Unterkunftsmöglichkeiten und Erreichbarkeit der Insel informieren. Fährverbindungen gibt es ab Piräus aber auch von Syros.

Kommentieren

Bitte die Rechnung vervollständigen (Spamschutz)!

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland