Griechenlands unbekannte Inseln

Insel Serifos, Chora, 1987

Wie kein anderes europäisches Land verfügt Griechenland über tausende von Inseln. Nur ein Bruchteil davon ist bewohnt und wiederum nur ein Bruchteil dieser bewohnten Inseln sind Ziele der internationalen Touristenströme.
Aber auch abseits davon gibt es interessante Inseln.
So z.B. Gyaros, eine Insel der nördlichen Kykladen, während der Zeit der Militärjunta von 1967-1974 diente sie als Gefängnisinsel, heute ist die Insel unbewohnt (s. auch eBook
„Faszination Griechenland“). Oder Fourni eine kleine, touristisch kaum erschlossene Inselgruppe in der nördlichen Ägäis.
Touristisch auch weniger bekannt ist die Kykladeninsel Serifos in der südlichen Ägäis. In der Sommersaison wird sie hauptsächlich von den Griechen besucht. Auf der Insel leben etwa 1400 Einwohner. Hübsch ist der auf der Bergkuppe liegende Hauptort Chora mit weißen Häusern und engen Gassen. Sehenswert das Kloster Taxiarches. Auf der Insel wurde über 5 Jahrtausende Bergbau betrieben. 1965 wurden die Gruben geschlossen.

3 Kommentare zu „Griechenlands unbekannte Inseln“

Kommentieren

Bitte die Rechnung vervollständigen (Spamschutz)!

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland