Klettern in Griechenland

Meteora-Felsen mit Kloster

Für den Touristen bietet Griechenland nicht nur die Möglichkeiten für Badereisen, Bildungs- und Studienreisen sondern auch für interessante Kletter- und Wandertouren. Nur etwa 25% der Landesfläche können ackerwirtschaftlich genutzt werden, 75% hingegen sind Gebirge. Über 60 Gipfel sind höher als 2000m. Der bekannteste davon ist der Mytikas-Gipfel des Olymp. Ideale Voraussetzungen also für ausgedehnte Kletter- und Wandertouren unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade. Zu einem international anerkannten Klettergebiet haben sich die Kalksteingebirge auf Kalymnos entwickelt. Kalymnos ist eine kleine Insel in der Südägäis vor der Westküste der Türkei. Hier trifft man jährlich eine internationale Schar von Freeclimbern. Die ideale Jahreszeit für Klettern und auch Bouldern, also das Klettern ohne Seil und Gurt, sind Frühjahr und Herbst. Darüberhinaus gibt es aber noch zahlreiche weitere Klettergebiete, so z.B. die Meteora-Felsen in Thessalien, die Berge auf der Insel Tinos ( besonders für Bouldern) oder die Gebirge auf dem Peloponnes ( s. Buch „Hellas – Sportklettern in Griechenland“, ISBN 3-930650-08-8). Der griechische Bergsteigerverband unterhält Schutzhütten, deren Nutzung nach Absprache mit den örtlichen Bergsteigerclubs möglich ist. Die Touren können sowohl allein als auch in geführten Gruppen durchgeführt werden. Ein wichtiges Augenmerk sollte bei der Vorbereitung der Touren auf die Ausrüstung gelegt werden und da wiederum auf eine gewisse medizinische Grundausstattung. In dem Blog-Artikel vom 7.11.2011 wurden Aspekte der
Medizinischen Versorgung in Griechenland dargelegt. Das ist jedoch nur die eine Seite, die durch die eigene Vorsorge ergänzt werden muss. So gehören z.B. in die Kletter- bzw. Wanderausrüstung Schmerzmittel, Bandagen, Präparate gegen Muskel- und Wadenkrämpfe, um nur einige Beispiele anzuführen. Bei derzeitig durchgeführten Reisen sollte man auch die momentane Lage in Griechenland berücksichtigen – Streiks könnten sich auf die medizinische Versorgung auswirken. Die Krankenkassen haben finanzielle Probleme und können die Schulden bei den Apotheken nicht bezahlen, die deshalb keine Rezepte anerkennen. Folge – der Patient muß bar bezahlen. Also ist eine gute eigene Vorsorge gefragt.

Kommentieren

Bitte die Rechnung vervollständigen (Spamschutz)!

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland