Peloponnes – die „Höhle der Seen“

Kastria, Höhle der Seen

Nur durch den Kanal von Korinth getrennt, erreicht man die Halbinsel Peloponnes. Es gibt kaum eine andere Landschaft in Griechenland, die den Peloponnes in seiner Vielseitigkeit übertrifft. Es gibt sieben historische Landschaften. Eine davon ist die im Norden liegende Landschaft Achaia, zu der die Gemeinde Kalavrita gehört. Interessant ist hier nicht nur das an eine steile Felswand gebaute Kloster Mega Spileon, sondern auch die „Höhle der Seen“. In dem eBook „Faszination Griechenland“ findet man Ausführungen zur griechischen Höhlenwelt. Die Höhle befindet sich in der Nähe des Dorfes Kastria, knappe 20 Km von Kalavrita entfernt. Das Besondere an dieser Höhle ist die Lage von insgesamt 13 Seen auf drei verschiedenen Ebenen. Die Höhle wird durch einen künstlich angelegten Tunnel betreten und kann auf einer Länge von etwa zwei Kilometern durchlaufen werden. Neben zahlreichen Stalaktiten und Stalagmiten findet man menschliche und tierische Fossilien.

Kommentieren

Bitte die Rechnung vervollständigen (Spamschutz)!

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland