Präfektur Drama – die vielfältigen Möglichkeiten sportlicher Aktivitäten

Die natürliche Landschaft Griechenlands bietet mit den Gebirgen und den ausgedehnten Stränden die vielfältigsten Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten. Während in verschiedenen Blogartikeln bereits entsprechende Tipps gegeben wurden, wie z.B. in dem Artikel vom 31.5.2011 „Griechenland – Rafting-Abenteuer“ oder vom 21.1.2012 „Auf dem Rücken der Pferde im Land der Centauren“ sollen hier einmal alle Möglichkeiten erwähnt werden, die eine ganze Präfektur bieten kann und zwar die Präfektur Drama mit der gleichnamigen Hauptstadt. Der Bezirk liegt in der Region Ostmakedonien und Thrakien und hat etwas über 100000 Einwohner, etwa 75% davon leben in der Stadt Drama selbst. Man geht davon aus, dass hier schon in prähistorischen Zeiten Menschen lebten. Die früheren Papier- und Textilbetriebe wurden aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen. Heute wird in bescheidenem Rahmen Landwirtschaft und Forstwirtschaft betrieben. Es wird versucht, den Tourismus weiterzuentwickeln. Drama bietet dafür gute Voraussetzungen – Wandern, Fischen, Kajakfahrten, Routen für Klettern, Bergsteigen, Jeeptrails sind vorhanden. Und natürlich das Wintersportgebiet auf dem 2200m hohen Falakro.
Einem aktiven Urlaub steht nichts im Wege!
Auch kulturelle Sehenswürdigkeiten findet man in Drama – das archäologische Museum, die Kirche St. Sofia und Tropfsteinhöhlen. Das seit 1978 jährlich stattfindende Internationale Kurzfilmfestival ist in diesem Jahr vom 17. bis 22. September.
Drama ist also eine Reise wert!

Kommentieren

Bitte die Rechnung vervollständigen (Spamschutz)!

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland