Quo Vadis, Griechenland?

Athen, Hotel Esperia Palace

Diese Frage, welchen Weg Griechenland nach den Wahlen einschlagen wird, stellt sich mit aller Dringlichkeit. 2009 begann die Griechenlandkrise, jetzt kann sie sich sogar auf das Fortbestehen der EU auswirken. Am Wahlsonntag, dem 17. Juni 2012, wird das griechische Volk darüber entscheiden, ob der Reformkurs fortgesetzt wird oder das Land aus der Eurozone austritt. Die politische und wirtschaftliche Situation ist alarmierend – zerstrittene Parteien, über eine Million Arbeitslose, drastische Preiserhöhungen bei gleichzeitig sinkenden Löhnen und Renten, Stagnation der Wirtschaft und nunmehr leider auch des wichtigsten Wirtschaftssektors, des Tourismus. Der Verband der Touristik-Unternehmen in Griechenland SETE registrierte den stärksten Rückgang der Touristenankünfte in Athen mit einem Minus von zwei Millionen Touristen bis Mai 2012 und auch auf der Insel Zakynthos. Nur in Korfu und Kreta sei ein leichter Zuwachs zu verzeichnen. Dramatisch ist besonders das Hotelsterben.
Laut Informationsportal Imerisia stehen in Griechenland geschätzte 3000 Hotels zum Verkauf, sowohl kleinere Einheiten als auch große Hotelkomplexe. So z.B. das erst 2007 renovierte 5-Sterne Hotel „Athens Imperial“ mit 550 Betten und das im Zentrum an der Stadiou Straße gelegene 4-Sterne Hotel „Esperia Palace“ mit 338 Betten. Auch dieses Hotel wurde 2009 renoviert (übrigens unser Quartier während der Auto-Rundreise 2009 durch Griechenland, s. eBook Faszination Griechenland“). In den noch betriebenen Hotels sind die Auslastungen rückläufig.
Die Griechische Nationale Tourismus Organisation GNTO versucht mit einer vielfältigen Kampagne und zahlreichen Aktivitäten das positive Bild Athens in der Welt wiederherzustellen und hat dafür eine spezielle Internetseite eingerichtet.
Über all dem schwebt aber die nicht zu beantwortende Frage, wie das Land aus der Krise geführt werden soll. Woher sollen die Milliarden Euro kommen, die allein die Einlösung der Wahlversprechen der verschiedenen Parteien erfordern würden?
Also, Qou Vadis, Griechenland?

Kommentieren

Bitte die Rechnung vervollständigen (Spamschutz)!

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland