Schmalspurbahnen in Griechenland

Kloster Iera Moni Megalou Spilaioun

Wer seinen Urlaub in Griechenland verbringt, denkt nicht unbedingt daran, dort mit dem Zug zu fahren. Aber es gibt zwei Bahnstrecken, die auch für Touristen sehr interessant sind.
Die Eisenbahntransporte liegen in den Händen des Staatsunternehmens TRAINOSE AG. Das gesamte Schienennetz umfaßt 2450 Km. Das Normalspurnetz erstreckt sich geographisch bedingt hauptsächlich in Nord-Süd-Richtung. Verbindungen existieren zu den Ländern Türkei, Serbien, Rumänien und Bulgarien.
Im innergriechischen Bahnverkehr gibt es interessante Schmalspurstrecken. Und zwar auf dem Peloponnes und in Thessalien.
Die Schmalspurbahnen sind besonders in gebirgigen Gegenden wichtig – auf Grund der geringeren Spurweite können engere Kurvenradien gefahren werden.

Peloponnes

Die Strecke Athen-Korinth wurde inzwischen auf Normalspur umgebaut. Auf dem Peloponnes aber verkehrt auf der Strecke Diakopto-Kalavrita durch die Vouraikos-Schlucht eine Schmalspurbahn mit Spurweite 750 mm. Die 22 Km lange Trasse wurde bereits 1896 in Betrieb genommen. Ausgangspunkt ist die Hafenstadt Diakopto am Golf von Korinth, Endstelle die in etwa 750 m Höhe liegende Stadt Kalavrita. Die Fahrt mit dieser Bahn ist eine beeindruckende Touristenattraktion. In einer romantischen Bergwelt geht es zwischen den Felsen steil bergauf, vorbei am Kloster Iera Moni Megalou Spilaiou. Einige Kilometer erfolgt der Antrieb der Bahn mit Zahnrädern. Die engste Stelle mißt etwa zwei Meter. In Kalvrita kann man das griechische Nationalheiligtum, das Kloster Agia Lávra besichtigen. Es ist eine Gedenkstätte des griechischen Freiheitskampfes.

Thessalien

Eine weitere 28 Km lange interessante Schmalspurstrecke ist die Pilionbahn. Die Spurweite beträgt 600 mm. Auch diese Bahn wurde 1896 in Betrieb genommen. Sie verbindet die Hafenstadt Volos mit dem Ort Milies und überwindet einen Höhenunterschied von ca. 450 m. Die Bahn wurde in den 1970er Jahren aus wirtschaftlichen Gründen stillgelegt. Seit 1996 werden in den Sommermonaten Museumsfahrten durchgeführt. Die Fahrt führt durch eine herrliche Waldlandschaft. Der Ort Milies ist denkmalgeschützt und sehenswert.
(s.auch eBook Faszination Griechenland)

Kommentieren

Bitte die Rechnung vervollständigen (Spamschutz)!

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland