Spezialitäten der griechischen Küche – Käse (1/3)

  Käse, Wein und Oliven sowie deren Öl zählen mit zu den wichtigsten Bestandteilen der griechischen Küche und sollen deshalb in drei Folgen etwas näher vorgestellt werden.
Neben den Franzosen haben die Griechen in Europa den höchsten Käsekonsum. Es gibt unzählige Käsesorten, die durch regionale Besonderheiten ihrer Herstellung und Lagerung gekennzeichnet sind.
Oftmals hergestellt in kleinbäuerlichen Betrieben nach traditionellen Verfahren, zeichnet alle Sorten aber eins aus – der gute Geschmack und die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten in der griechischen Küche.
20 griechische Käsesorten entsprechen den EU-Bestimmungen für die geschützte Herkunftsbezeichnung PDO (Protected Designation of Origin).
Der im aussergriechischen Raum wohl bekannteste Käse ist der Feta. Er wird aus Schafsmilch, manchmal auch Ziegenmilch hergestellt, reift in Salzlage und ist ein feuchter, rindenloser Käse.
Je nach geographischer Region werden unterschiedliche Käsesorten angeboten. Hier nur eine kleine Auswahl:
– Nordägäis    Käse Manoura, Sifnos
– Nordägäis    Käse Kalthaki, Limnos
– Dodekanes  Käse Krassotyri, Kos
– Kykladen     Käse Chloro, Santorini
– Kreta           Käse Graviera

Dass Käse gesund ist, ist sicher unbestritten, enthält er doch alle wichtigen Bestandteile der Milch. Das hohe Lebensalter der Kreter schreibt man u.a. auch dem Genuss von Graviera zu.
Ob zutreffend oder nicht, probieren Sie bei Ihrem nächsten Urlaub in Griechenland die Käsesorten Ihrer Urlaubsregion!

2 Kommentare zu „Spezialitäten der griechischen Küche – Käse (1/3)“

Kommentieren

Bitte die Rechnung vervollständigen (Spamschutz)!

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland