Artikel-Schlagworte: „Arachova“

Dezember in Griechenland verbringen?

Gästezimmer in Makrinitsa
Im Blog-Artikel Die griechischen Wintersportgebiete – ein Reiseziel vom 27. November 2012 wurden einige der interessantesten Reiseziele vorgestellt. Aber in Griechenland findet man nicht nur Möglichkeiten für Ski-Langlauf und Abfahrtsski, es gibt auch reizvolle Gegenden, in denen man in Gebirgen und Wäldern herrliche Wanderungen durchführen kann. Neben urigen und komfortablen Gästehäusern sind auch die in vielen Bergregionen wieder hergerichteten ehemaligen Herrenhäuser als Unterkunft zu empfehlen. In mehreren Blog-Artikeln aber auch im eBook Faszination Griechenland wurde der Ort Makrinitsa im Pilion-Gebirge, auch bezeichnet als „Balkon von Volos“, vorgestellt. Ein sehr stimmungsvolles Weihnachts- und Silvesterfest haben wir hier in einem solchen Haus verlebt.
Die topographische Situation Griechenlands hat zwangsläufig zur Folge, dass viele Orte in Gebirgsregionen liegen und als Winterurlaubsziele interessant sind – hier zwei Beispiele.
Das Dorf Kadros liegt im Bereich der Tzoumerka Bergkette auf 920m Seehöhe im District von Arta, Region Epirus im Nordwesten Griechenlands. Die Gegend, die zum Pindos-Gebirge gehört, ist von der modernen Zivilisation unberührt und besonders deshalb interessant. In der Nähe befinden sich die traditionellen Siedlungen Kalaritas, Syrrako und das Bergdorf Katarraktis. Hier findet man allgemeine Informationen und Hinweise zu Unterkunftsmöglichkeiten.
Ein weiteres interessantes Ziel ist das Dorf Arachova, gelegen im Regionalbezirk Fokida in Mittelgriechenland. Der Ort liegt in knapp1000m Seehöhe am Südhang des Parnassos-Gebirges. Von hier aus erreicht man das bekannteste Wintersportgebiet Griechenlands. Auch hier findet man gut ausgestattete und gemütliche Gästehäuser.
Meistens kann man den Urlaubsaufenthalt auch mit der Besichtigung antiker Stätten verbinden. So ist z.B. von Arachova aus das Heiligtum von Delphi günstig zu erreichen.
Also, interessante Möglichkeiten, auch im Dezember schöne Urlaubstage in Griechenland zu verbringen und gleichzeitig das Weihnachtsfest zu feiern!

2011 Ostern in Griechenland feiern!

Das wichtigste Fest in Griechenland ist das orthodoxe Osterfest. Es ist ein Fest, welches die ganze Familie vereint. Schon Tage vorher setzt eine rege Reisetätigkeit ein-die im Ausland lebenden Griechen kommen über die Feiertage zu ihren Familien, Fähren zu den Inseln und Inlandsflüge müssen rechtzeitig gebucht werden.

Für Touristen ist es ein besonderes Erlebnis, an den Feierlichkeiten teilzuhaben. Nur selten fällt der Ostertermin für alle Christen zusammen, manchmal liegen mehrere Wochen dazwischen, so z.B. 2013 und 2016. Im Jahr 2011 jedoch fällt der Ostersonntag auf das gemeinsame Datum 24. April. In Anbetracht der Schulferien in Deutschland direkt eine Einladung für einen kurzen Urlaub in Griechenland!

Die eigentlichen Osterfeierlichkeiten beginnen mit Prozessionen am Abend des Karfreitag, der geschmückte Sarg Christi wird durch den Ort getragen. In der Nacht vor Ostersonntag wird das Heilige Licht entzündet, jeder trägt dann eine brennende Kerze nach Hause. Die Mitternachtsmesse schließt mit einem Feuerwerk ab.

Am zeitigen Sonntagmorgen wird das Ostermahl vorbereitet-auf den Straßen werden Holzkohlebetten entzündet, über denen am Drehspieß das Osterlamm gebraten wird.

Osterfest in Arachova/Südhang des Parnassos-Gebirges

Die vorher entnommenen und zubereiteten Innereien werden zusammen mit einem Gläschen Hauswein genossen. Auch Touristen sind herzlich willkommen und eingeladen, am Osterfest teilzunehmen. Gleich, ob auf den Inseln, z.B. Kreta, Santorini, Korfu oder in einem Bergdorf wie Arachova im Parnassos-Gebirge -das Osterfest ist in Griechenland überall interessant. Eine Erlebnisschilderung finden Sie in dem eBook „Faszination Griechenland“

Bei der Planung des Urlaubs 2011 sollte man also einige Tage für Griechenland reservieren!

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland