Artikel-Schlagworte: „Chania“

Ein Wort zu Chania


Gortys, Kreta


Griechenlands größte Insel

Kreta

liegt zwischen der Ägäis und dem Libyschen Meer und ist eines der häufigsten Ziele ausländischer Touristen. Und das ist auch kein Wunder, gibt es doch auf dieser Insel zahllose interessante Reiseziele. Man kann die minoischen Paläste von Knossos, Phaistos, Káto Zákros und die antike Stadt Górtys besichtigen, die Hochebene von Lassithi mit ihren Windmühlen besuchen, durch die Samariá-Schlucht wandern und den Palmenstrand von Vai aufsuchen.
Die Insel hat drei Hafenstädte, die auch von internationalen Schifffahrtsgesellschaften angelaufen werden – Iraklion, Chania und Rethymnon.

Chania

ist die zweitgrößte Stadt der Insel. Über den Hafen besteht eine tägliche Fährschiff-Verbindung nach Piräus. Außerdem verfügt Chania über einen internationalen Flughafen.
Hier in Chania endet auch die Europastraße E65, die in Malmö/Schweden beginnt. Von Chania führt die neue Autobahn A 60 in westliche Richtung nach Kissamos, von wo wiederum eine Fährschiffverbindung nach Gythio/Peloponnes führt.
Der Tourismus hat sich inzwischen neben der Landwirtschaft zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor entwickelt.
Viele Touristen bezeichnen Chania als die schönste Stadt der Insel. Sehenswert ist die venezianische Altstadt mit ihren engen Gassen, zahllosen Tavernen, Lederhändlern und Geschäften. Viele Häuser der Altstadt wurden in kleine Hotels umgewandelt.
Kirchen, Museen, Denkmäler und Bauwerke wie die Markthalle und Moscheen und Badebuchten sind Garant für eine interessante Urlaubsgestaltung.
Es verwundert deshalb nicht, dass die griechische Internetplattform „Travelling News“ am 8. Mai 2013 feststellen konnte, dass über die griechischen Osterfeiertage mit Fähren und Inlandsflügen 14000 Besucher und mit Charterflügen 9200 Besucher die Stadt bereisten.
Chania ist also auf jeden Fall eine Reise wert!

Kreta – Sonniger Urlaub im Mittelmeer

Willkommen auf der zweitgrößten Insel des Mittelmeeres – auf Kreta! Die Insel liegt rund 160 Kilometer vom griechischen Festland entfernt und fasziniert durch ihren bergige Inselwelt, lange Sandstrände und ein sehr warmes Mittelmeerklima. Als einzige Insel im Mittelmeer ist nur Zypern noch größer.

Kreta – Sonne pur!

Bis zu 300 Sonnentage im Jahr verwöhnen hier die Urlauber – kaum ein Ort im Mittelmeer ist sonniger. Besonders an den Südküsten werden im Hochsommer durchaus Temperaturen von 40 Grad erreicht. Nur hartgesottene Sonnenanbeter zieht es an dann an den Strand, alle anderen weichen auf die weniger heißen Monate wie Mai und September aus. Auch an der Nordküste der Insel ist es meist einige Grad weniger heiß. Die hohen Berge im Zentrum der Insel sorgen für deutlich unterscheidbare Klimazonen: so herrscht in den fast 2.500 Meter hohen Bergen ein feuchteres alpines Klima.

Der Nordwesten Kretas

Die bei Touristen beliebteste Region auf Kreta ist der Nordwesten. Hier liegt u.a. Chania, einer der größten Urlaubsorte der Insel. Zugleich gibt es hier schöne Sandstrände, kleine Buchten und viele Sehenswürdigkeiten. Chania selbst hat eine hübsche Altstadt, Cafés und Kneipen laden zum Verweilen ein. Auch Kretas Hauptstadt Heraklion bzw. Iraklio ist ein attraktives Reiseziel. Bei vielen Ausflügen im Rahmen einer Pauschalreise steht die Hauptstadt auf dem Programm. Besonders der Hafen mit der alten Festung wird gerne besucht. Interessant ist auch ein Gang über den Marktplatz – das Angebot an frischen Früchten ist schier endlos, dazu spürt man hautnah die mediterrane Lebensfreude.

Unterkünfte auf Kreta

Generell ist das Angebot an Hotels auf Kreta sehr groß und vielfältig. Alle Preiskategorien sind vertreten, weiterhin sehr beliebt sind Pauschalurlaube mit All-inclusive-Arragements. Wer mehr Flexibilität möchte, kann sich seine Reise natürlich auch selbst zusammenstellen oder sich gleich für einen Urlaub im Ferienhaus auf Kreta entscheiden. Ein solches Domizil ist die ideale Ausgangsbasis, um die Insel auf eigene Faust zu erkunden, zum Beispiel mit einem Mietwagen oder dem sehr gut ausgebauten Bus-Netz. Lassen Sie sich dann abends in einem Restaurant von der guten kretischen Küche verwöhnen. Ganzjährig landet hier viele frisches Gemüse, frischer Fisch und Käse auf dem Teller. Stets mit im Spiel ist natürlich auch das kretische Olivenöl.

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland