Artikel-Schlagworte: „Karneval“

Karneval in Patras

In vielen Blogartikeln wurde die einzigartige Landschaft des Peloponnes vorgestellt.
Mit dem griechischen Festland ist der Peloponnes durch eine nur etwa 6 Km breite Landenge verbunden, die durch den mehr als 100 Jahre alten Kanal von Korinth durchschnitten wird.

Der Peloponnes bietet in vielerlei Hinsicht zahllose Reiseziele – kilometerlange Sandstrände, Nadelwälder, Oliven- und Orangenhaine, Gebirge die zum Wandern einladen und auch Skizentren. Wem sind Namen wie Olympia, Mykene, Sparta, Epidaurus oder die faszinierende Landschaft Mani nicht bekannt?

Die größte Stadt ist aber Patras, Hauptstadt der Präfektur Achaia.
Patras hat den drittgrößten Hafen Griechenlands und ist mit dem Festland durch das beeindruckende Bauwerk der Rio – Andirrio – Brücke verbunden.

Neben vielen Kulturfestivals und kirchlichen Festen sind die Karnevalsveranstaltungen ein besonderes Erlebnis.

Die Griechen behaupten, dass ihr Karneval einer der größten in Europa und in Griechenland ist. Tatsächlich ziehen Tausende in bunten Kostümen und mit zahlreichen Festwagen durch die Stadt.

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts soll es die Bourgeoisie gewesen sein, die den Anstoß zum Karneval gab. In der Nacht vor der Parade am Sonntag findet ein großer Umzug mit Fackeln statt.
Darüberhinaus gibt es auch eine große Kinderparade mit etwa 12000 Kindern aus ganz Griechenland.

Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland