Artikel-Schlagworte: „Korfu“

Die bedeutendsten Kreuzfahrthäfen Griechenlands

Hafen der Insel Korfu

Das zur Zeit bereits frühlingshafte Wetter in Griechenland mit 18°C in Athen und über 20°C auf der Insel Kreta, hervorgerufen durch heiße Saharawinde, beflügeln erste Urlaubsgedanken. Warum also nicht dem allgemeinen Trend der wachsenden Beliebtheit von interessanten aber doch auch gleichzeitig entspannenden Kreuzfahrten folgen?
Und gerade Griechenland ist ein beliebtes Ziel.
Seine wichtigsten Kreuzfahrthäfen sind
Piräus
Iraklion/Kreta
Korfu.
Laut Nachrichtenmagazin Travelling News vom 25.1.2013 frequentierten 2012 insgesamt 2925711 Passagiere diese Häfen. Spitzenreiter mit einem Anteil von 74% war Piräus, 85% davon wiederum waren ausländische Passagiere.
Der Präsident des Hafens Piräus, George Anomeritis, rechnet damit, dass in diesem Jahr
710 Kreuzfahrtschiffe mit 2,2 Millionen Touristen in Piräus ankommen werden.
Piräus ist nicht nur der größte Passagierhafen im Mittelmeerraum, er ist gleichzeitig der weltgrößte Fährhafen. Das ergibt sich aus der Vielzahl der griechischen Inseln, von denen die bewohnten alle per Fährschiff erreichbar sind (s. eBook Faszination Griechenland).
Die Kapazitäten des Hafens Piräus für den Kreuzfahrttourismus sollen auch 2013 weiter ausgebaut werden. Eine Summe von 420 Millionen Euro steht dafür bereit.
Der griechische Finanzminister sieht die ersten Anzeichen einer Erholung. Nach seiner Einschätzung wird Griechenland gegen Ende dieses Jahres zum Wachstum zurückkehren – sicherlich unter der Voraussetzung, dass der IWF die bis 2016 noch vorhandene Finanzlücke von 9,5 Milliarden Euro schließt.

Tauchreisen nach Griechenland

Eine aufregende, kunterbunte Welt unter Wasser
Tauchreisen ins mythische Griechenland, die Heimat der Heroen und der Götter, führen nach Kreta, nach Korfu und Zakynthos. In Kreta, am südlichen Ende Europas, versuchten Menschen schon vor langer Zeit, sich in die Luft zu erheben, hier entstand das Labyrinth der Frühgeschichte, hier graben Menschen heute noch nach den Zeugnissen vergangener Hochkulturen. In Kreta abzutauchen, kommt dem Eindringen in die Geheimnisse der Geschichte gleich, doch zunächst einmal heißt es, den Boden unter den Füßen nicht zu verlieren. Von Elounda aus, einem malerischen Fischerort im Westen, an dem man problemlos das Begleitpersonal für eine Weile zurücklassen kann, soll die Reise unter Wasser losgehen. Eine gute Möglichkeit bieten hierfür
die Tauchreisen Angebote auf RCF-Tauchreisen.de.
Behutsam in die Unterwasserwelt eindringen
Wer vorher noch eine gehörige Portion aufmunternden Nachtlebens kosten möchte, muss nach Agios Nikolaos. In der direkten Umgebung finden sich nicht zuletzt auch Meerwassserpools, damit man sich vorab schon einmal an die andere Chemie gewöhnen kann. Vom zauberhaften Strand am Golf von Mirabello aus ist die Insel Spinalonga gut zu sehen. Blühende Gärten verschaffen einen vorerst letzten Eindruck vom Leben an Land, die Basisstation ist binnen Minuten zu Fuß erreichbar. Hier haben die Pioniere Tauchsportgeschichte geschrieben, die schönsten Plätze sind auch heute noch so schön wie damals.
Muränen schlängeln sich an Poseidons Tisch
Nach professioneller Vorbereitung steht dem Ausflug in Tiefen von zehn bis 23 Meter nicht mehr im Wege. Der Artenreichtum am Riff ist biologisch gepflegt und deshalb nach wie vor in seiner ganzen Pracht zu bewundern. Das Gerätetauchen in Kretas Unterwasserwelt ist in homöopathisch verträglichen Dosen Schritt für Schritt etabliert worden. Um Poseidons versunkenen Tisch herum tummeln sich Oktopus und Muränen, Zackenbarsche von beachtlichem Ausmaß, Drachenköpfe, Nacktschnecken und Langusten. Mit etwas Glück schaut auch ein Delfin vorbei und vielleicht sogar ein Furcht einflößender Stachelrochen. Wer Zeus‘ Bucht gesehen hat, der kennt das Wrack des Segelschiffs noch nicht.

2011 Ostern in Griechenland feiern!

Das wichtigste Fest in Griechenland ist das orthodoxe Osterfest. Es ist ein Fest, welches die ganze Familie vereint. Schon Tage vorher setzt eine rege Reisetätigkeit ein-die im Ausland lebenden Griechen kommen über die Feiertage zu ihren Familien, Fähren zu den Inseln und Inlandsflüge müssen rechtzeitig gebucht werden.

Für Touristen ist es ein besonderes Erlebnis, an den Feierlichkeiten teilzuhaben. Nur selten fällt der Ostertermin für alle Christen zusammen, manchmal liegen mehrere Wochen dazwischen, so z.B. 2013 und 2016. Im Jahr 2011 jedoch fällt der Ostersonntag auf das gemeinsame Datum 24. April. In Anbetracht der Schulferien in Deutschland direkt eine Einladung für einen kurzen Urlaub in Griechenland!

Die eigentlichen Osterfeierlichkeiten beginnen mit Prozessionen am Abend des Karfreitag, der geschmückte Sarg Christi wird durch den Ort getragen. In der Nacht vor Ostersonntag wird das Heilige Licht entzündet, jeder trägt dann eine brennende Kerze nach Hause. Die Mitternachtsmesse schließt mit einem Feuerwerk ab.

Am zeitigen Sonntagmorgen wird das Ostermahl vorbereitet-auf den Straßen werden Holzkohlebetten entzündet, über denen am Drehspieß das Osterlamm gebraten wird.

Osterfest in Arachova/Südhang des Parnassos-Gebirges

Die vorher entnommenen und zubereiteten Innereien werden zusammen mit einem Gläschen Hauswein genossen. Auch Touristen sind herzlich willkommen und eingeladen, am Osterfest teilzunehmen. Gleich, ob auf den Inseln, z.B. Kreta, Santorini, Korfu oder in einem Bergdorf wie Arachova im Parnassos-Gebirge -das Osterfest ist in Griechenland überall interessant. Eine Erlebnisschilderung finden Sie in dem eBook „Faszination Griechenland“

Bei der Planung des Urlaubs 2011 sollte man also einige Tage für Griechenland reservieren!

Werbung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland