Artikel-Schlagworte: „Litochoro“

Die zweite Auflage des eBooks „Faszination Griechenland“ ist erschienen!


2. Auflage des eBooks

Nach einer Analyse des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels ist in Deutschland ein kontinuierlicher Anstieg des Umsatzes verkaufter eBooks zu verzeichnen. So wurden 2016 27 Millionen eBooks verkauft.
Damit hat sich der Anteil von eBook-Käufern seit 2010 mehr als verfünffacht. Den höchsten Anteil hat dabei die Warengruppe Belletristik.

Insofern ist auch das eBook „Faszination Griechenland“ in seiner zweiten Auflage ein interessantes Steinchen im eBook-Markt!

Neben einer Aktualisierung der im eBook angeführten Info-Adressen, Internet-Adressen, Preise liegt das Hauptaugenmerk vor allen Dingen auf der darstellung einer vierwöchigen Pkw-Rundreise.

Die Anreise zum Ausgangsort der Rundreise, dem Bergdorf Arachova im Regionalbezirk Böotien/Mittelgriechenland, erfolgte per Autofähre von Ancona nach Igoumenitsa und ab da mit dem Pkw entlang der griechischen Westküste bis nach Arachova.

Weitere sehr interessante Ziele waren Dimitsana – Bergdorf auf dem Peloponnes, Athen, die Inseln Mykonos und Santorini, Volos, die antike Stadt Dion, Ausgrabungsstätten, der Pindos-Nationalpark, um nur einige zu nennen.

Angaben zu Streckenrouten, Entfernungen, Hotels, Geschichte werden durch zahlreiches Bildmaterial ergänzt.
Wenn man einen Griechenlandurlaub plant, lohnt sich ein Blick in dieses
eBook auf jeden Fall.
Das eBook ist in den Formaten ePub und Mobipocket erschienen.

Der download ist über alle Buchhandlungen sowie natürlich auch über Google Books, Amazon.

Makedonien und seine touristischen Sehenswürdigkeiten – Chalkidiki – (II/III)

Pfad zum Olymp

Aber nicht nur die Hauptstadt Thessaloniki ist ein interessantes Reiseziel. Wohl am besten erschlossen ist

Chalkidiki

die Halbinsel mit Athos, der autonomen Mönchsrepublik auf dem Heiligen Berg. Ausführliche Informationen zur Mönchsrepublik kann man dem eBook „Faszination Griechenland“ entnehmen.
Auch die anderen beiden „Finger“ von Chalkidiki, die Halbinseln Kassandra und Sithonia bieten viele interessante touristische Ziele.
So z.B. die Tropfsteinhöhlen bei Petralona auf der Halbinsel Kassandra. Die Funde dieser Höhle sind in einem Museum direkt neben der Höhle zu besichtigen.
Sithonia, die mittlere Halbinsel von Chalkidiki, ist interessant wegen der malerischen Fischerhäfen und den ausgedehnten Sandstränden. Ein Abstecher zu alten Dörfern, wie z.B. Ormilia, ist lohnenswert, um die alten Häuser und Kirchen des Dorfes zu besichtigen.

Olymp

Fährt man von Thessaloniki etwa 90 Km in südlicher Richtung auf der Autobahn A1 erreicht man Litochoro, Ausgangspunkt für Wanderungen bzw. Bergbesteigung des Olymp. Der Olymp ist mit seinem Gipfel Mytikas mit einer Höhe von 2918 m das höchste Gebirge Griechenlands. Um den Olymp ranken sich zahlreiche Sagen. In der griechischen Mythologie war es der Berg der Götter. Hier sollen zwölf Götter gewohnt haben – u.a. Zeus mit seinen Kindern, Apollon, Aphrodite, Hermes.
Das Gebirgsmassiv des Olymp ist ein majestätisches Gebirge. An seinem Fuß befindet sich die antike Stadt Dion. Die Archäologen haben hier verschiedene Heiligtümer freigelegt – Tempel, Theater, das Heiligtum der Demeter. Das Museum von Dion beherbergt eine interessante Skulpturensammlung. Der Olymp ist heute ein Nationalpark, durch den der Europäische Wanderweg E 4 führt. Beeindruckend sind nicht nur die Felswelt, Fauna – wilde Akelei, Flockenblume, endemische Veilchenarten – und die etwa 32 Wildtierarten – Reh, Wildschwein, Steinmarder, Fuchs. Der Olymp wurde erstmals 1913 von zwei Bergsteigern aus Genf und dem Griechen Christos Kakalos bestiegen.
Heute ist der Olymp ein beliebtes Ziel für Wanderer, Bergsteiger und auch Skisportler. Es gibt ausgebaute Wanderwege, mehrere Schutz- und Berghütten sowie Skipisten und Schlepplifte.
Der Aufstieg zum Gipfel wird allerdings nur mit erfahrenen Bergsteigern empfohlen. Ausgangspunkt ist in der Regel wie schon erwähnt Litochoro.

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland