Artikel-Schlagworte: „Nafplion“

Das Theater von Epidaurus


Mit dem Peloponnes, der Halbinsel im Süden Griechenlands, verbinden sich klangvolle Namen wie Olympia, Mykene, Mistras und der Kanal von Korinth.

Mehrere Blogartikel haben diese Orte beschrieben.

Der Peloponnes ist günstig mit Schiff, Auto und auch Flugzeug (ab Athen täglich im Linienverkehr) zu erreichen.

Der bereits erwähnten Vielzahl der Sehenswürdigkeiten soll nun noch eine weitere hinzugefügt werden – das Theater von Epidaurus.

Es liegt in der Region Argolis, dessen Hauptstadt Nafplion bis 1834 die erste Hauptstadt Griechenlands war.

Epidaurus ist etwa 30 Km von Nafplion entfernt.

Die Griechische Archäologische Gesellschaft begann bereits Ende des 19. Jh. mit den Ausgrabungen der antiken Stadt Epidaurus.
So wurde neben dem Theater auch das berühmte Asklepios-Heiligtum freigelegt – eine weitere Sehenswürdigkeit, die man bei seiner Reise unbedingt mit einbeziehen sollte!

Das Theater liegt eingebettet in einer hügeligen Landschaft.

Erbaut wurde es in halbkreisförmiger Form im 4. Jh. v. Chr. Für etwa 6000 Besucher.
Nach später vorgenommenen Erweiterungen durch zusätzliche Sitzreihen soll es heute zwischen 12000-14000 Besucher fassen.

Dieses Theater ist das besterhaltene und auch bekannteste Theater der Antike Griechenlands.
Man betritt das Theater durch zwei große Tore und gelangt so auf die Bühne, die sog. Orchestra.

Vor einem erhebt sich dann im Halbrund das gewaltige Theater, d.h. die Sitzreihen.
Neben dem visuellen Eindruck ist besonders die Akustik bemerkenswert.

Aus eigener Erfahrung kann bestätigt werden, dass in der Orchestra selbst leise gesprochene Worte in den oberen Sitzreihen verständlich sind!

Neben dem Odeon des Herodes Atticus in Athen ist das Theater von Epidaurus das bedeutendste noch in Betrieb befindliche Amphitheater Griechenlands.

Jährlich finden hier die „Festspiele von Epidaurus“ statt.
So auch im Juni 2019.

Am 22.6.2019 wird z.B. Ödipus aufgeführt.

Wer also die Gelegenheit hat, sollte sich das Theater von Epidaurus ansehen!

Nafplion – das 22. Festival der Künste


Festung Bourtzi

Bereits in der Antike spielten in Griechenland Musik und Festspiele eine wesentliche Rolle. Neben den Olympischen Spielen gab es auch bedeutende poetische und musikalische Festspiele. Diese Tradition der Festivals der Künste wird bis heute fortgeführt.
Am bekanntesten sind die Festivals in Athen und Epidaurus auf dem Peloponnes – Antike und Moderne werden in Übereinstimmung gebracht. Aber auch in Kavala, Nordgriechenland, werden vom 5. Juli bis 1. September 2013 Festspiele durchgeführt.
Der Besuch dieser Festspiele ist für Theater- und Musikliebhaber ein Muss! Oftmals finden sie in historischen Bauwerken statt, die nur aus diesem Anlass der Öffentlichkeit zugänglich sind, wie z.B. das am Fuß der Akropolis gelegene Herodes Attikus Theater. Hier bei Vollmond an einem Konzert teilzunehmen ist ein einmaliges Erlebnis!
In Nafplion findet in diesem Jahr ein solches Kunstereignis statt.
Der Besuch des Festivals aber auch der Stadt sind eine Reise wert. Nafplion ist eine Hafenstadt am Argolischen Golf und war von 1829 bis 1834 Hauptstadt von Griechenland (s. eBook Faszination Griechenland). Über der Stadt thront die Palamidi-Festung, vor der Stadt liegt die kleine Festung Bourtzi auf einer Insel. Malerische Gassen und viele Tavernen laden in der Altstadt zum Bummeln ein. Kirchen und Museen sind interessante Ziele für Touristen.
Das Festival wird bereits zum 22. Mal zu Ehren der griechischen Musik und Kultur durchgeführt. Bekannte griechische und internationale Künstler treten auf und spielen u.a. auch auf altgriechischen Instrumenten.
Heute, am 26. Juni 2013, tritt z.B. ein Ensemble aus Dänemark auf.
Das Festival wurde am 21. Juni 2013 eröffnet und endet am 30. Juni 2013.
Einzelheiten zum 22. Festival findet man auf dieser dieser website.

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland