Artikel-Schlagworte: „Odos Panepistimiou“

Die bekanntesten Straßen Athens – Panepistimiou-Straße (I/IV)


Athen ist eine Stadt mit vielen Gesichtern, geprägt von jahrhundertealter Geschichte.

Details kann man in dem eBook „Faszination Griechenland“ nachlesen

Wenn man das heutige Stadtzentrum besichtigt, so ist es in einer Distanz von weniger als zwei Kilometern möglich, vom Okzident zum Orient zu kommen – vom Platz der Verfassung, dem Syntagma, zum Omonia. An diesem Platz beginnen drei wichtige Straßen, die Panepistimmiou, die Stadiou und die Athinas.

Die Odos Panepistimiou wurde nach der dort ansässigen Universität benannt. Vor dem Universitätsgebäude stehen die Denkmale der berühmten Philosophen Platon und Sokrates.

Seit 1980 ist es offiziell aber die Eleftherios-Venizelos-Avenue, benannt nach dem ehemaligen griechischen Premierminister Eleftherios Venizelos.

Vom Syntagma kommend führt der breite mehrspurige Boulevard zum Omonia. Auf Grund der relativ kurzen Entfernung ist ein Spaziergang empfehlenswert.

Neben mondänen Geschäften kommt man auch am Schliemann-Haus vorbei.
Schliemann selbst bezeichnete es als „Palast von Troja“.

(s. Blogartikel „Das Wirken Heinrich Schliemanns in Griechenland“ vom 1. Oktober 2017).
Weiter unten findet man dann Gold- und Juweliergeschäfte.

Mehrere Passagen führen zu der parallelverlaufenden Stadioustraße.

Schließlich erreicht man den Omonia-Platz, von dem in nördlicher Richtung die Stadioustraße abzweigt.

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland