Thrakien–unberührte Natur im Norden Griechenlands (3/3)

Thrakien bietet dem Individualtouristen viele Möglichkeiten.

Für Naturfreunde empfehlenswert eine Wanderung im Delta des Flusses Evros. Nähere Erkundungen – auch zu geführten Touren – kann man in der Besucherinformation in Traianoupolis einholen.

Wer die Individualität des Campens genießen möchte, findet gute Möglichkeiten in Fanari und Komotini.

Aber auch Liebhaber antiker Schätze kommen auf ihre Kosten. So z.B. bei Besichtigung des bedeutenden archäologischen Museums in Komotini und der dort ausgestellten Büste des römischen Kaisers Marc Aurel (geb. 121 in Rom, gest. 180 in Vindobona), die aus 24-karätigem Gold gefertigt wurde. Sehenswert auch die Ausgrabungen der antiken Stadt Maronia.

Kommentieren

Bitte die Rechnung vervollständigen (Spamschutz)!

Werbung
Link-Empfehlung
Auszeichnung

Kategorie: Reisen Griechenland